Krampfadern Varizen entfernen mit Laser wird ab 2016 von Krankenkasse übernommen

krampfadern-Varizen

Die Varizen oder wie uns bekannten Krampfadern welches viele Meschen betrifft werden durch verschiedene Methoden wie Laser oder Radiofrequenzen entfernt. Die Kosten für die Entfernung der Krampfadern welches bis anhin durch die Patienten selbst getragen wurde, übernimmt neu die Grundversicherung der Krankenkasse. Die Behandlung kann nun vorteilhaft ambulant durchgeführt und wird nun ab 2016 von der Krankenversicherung übernommen.

Entfernung Varizen oder Krampfadern, im Volksmund auch Besenreiser gehören der Vergangenheit

Wie nun,..? Werden Schönheitsoperation auch an den Beinen übernommen? Bislang wurden Besenreiser in den Beinen wie wir als Krampfadern kennen chirurgisch entfernt. Das grosse Thema war immer die Langzeitwirkung, welches ungewiss war und deshalb vermutlich von den Krankenkassen nicht oder teils übernommen wurde. Mit der neuen Methode wurde die nachhaltige Langzeitwirkung, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilt, endlich nachgewiesen und fordert somit die Krankenversicherungen für die Kostenübernahme. Für weitere Informationen lesen Sie diesen Bericht weiter oder kontaktieren Krankenkasse in der Schweiz direkt, für die Frage der Kostenübernahme.

Auch bei der Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) sind Änderungen vorgesehen, welches ab Juli 2016 aus Sicht der Leistung und Behandlung angepasst und verbessert wird. Während bis anhin nur die Leistung bei Mädchen und jungen Frauen die Impfung durch die Krankenkasse übernommen wurde, wird ab kommenden Juli auch die Impfung für die Vorbeugung gegen Krampfadern auch für Knaben oder jungen Männer vorgenommen. Ein wichtiger Schritt für alle welche unter „Besenreiser“ und Varizen leiden und diese aus Kostengründen nicht heraus operiert haben.

Übernimmt Krankenkasse die Kosten bei Krampfadern entfernen immer?

Diese Entscheidung liegt immer bei der Krankenkasse selbst, wie weit sie bereit sind, die Kosten zu übernehmen. Der entscheidende Faktor ist vermutlich auch die Stärke oder die Auswirkung der Krampfadern (Besenreiser). Der Weg zu dieser Informationen oder zur Entscheidung liegt zuerst und am Besten bei ihrem Hausarzt. Wenn das nicht bereits geschehen ist empfehlen wir die ersten Konsultation direkt mit dem Arzt für die Kontrolle und Einschätzung. Schnell wird die Sachlage klar und kann durch den eigenen Hausarzt für das Thema Krampfadern-Kosten abgeklärt und an die Krankenkasse kommuniziert werden.

Auch hier weisen wir Sie auf unseren Krankenkassenvergleich um nicht nur Kosten bei der Behandlung einzusparen, sondern auch gleich die jährlichen Kosten einer Grundversicherung zu optimieren oder aber auch gleich die Zusatzversicherung so anzupassen, dass auch weitere Dienstleistungen oder Behandlungen sauber abgedeckt sind. Dazu stehen ihnen die kostenlosen Berater der Krankenkassen oder unser unabhängiger Berater über folgende persönliche Beratung hier zur Verfügung. Nehmen Sie sich einmalig die Zeit und optimieren Sie ihre Krankenkassenversicherung für die folgenden Jahre, damit auch Sie davon profitieren können.

Share Button
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 votes, average: 4.71 out of 5)
Loading...